Kaum geht der Sommer, fehlt er uns schon. Im Bestfall wird er abgelöst von einem goldenen Herbst und die Farben fallen nicht so ganz überraschend aus der Welt. Trotzdem heißt es, Blätterfall statt Vogelgezwitscher und häufig Regenschirm statt Sonnenhut. Nicht jeder liebt den Jahreszeitenwechsel, aber ohne diesen gäbe es keinen nächsten Sommer. Bis dahin sollten wir es uns aber nicht nehmen lassen, einen bunten Herbst mit unseren 10 besten Wellness-Tipps zu genießen!

wellness-tipps-herbst-natur-erholung-gesundheit

Die 10 besten Wellness-Tipps

1. Raus in die Natur

Die Tage werden kürzer, es wird früher dunkel und so fehlt die UV-Strahlung, die für den menschlichen Organismus so wichtig ist. Denn ohne wärmende Sonnenstrahlen verlässt uns das Glückshormon Serotonin und die gute Laune schwindet. Also täglich eine halbe Stunde raus in die Natur, am besten solange es hell ist.

2. Bringen Sie Farbe in Ihr Leben!

Es steht außer Frage, dass Farben Stimmungslagen beeinflussen können. So verbessern Gelb und Orange die Stimmung, Grün besänftigt, Rot belebt und Violett fördert die psychische Stabilität. Wie wäre es also mit einem Zitrusfrüchte-Obstkorb als ideale Wohlfühl-Deko? Tolle Farbe für die Stimmung, leckerer Duft und eine ordentliche Portion Vitamin C für das Immunsystem!

3. Wohlfühl-Pflege lässt uns strahlen

Gönnen Sie sich, wenn es draußen kalt und ungemütlich wird, ein körperpflegendes Verwöhnprogramm. Spröde Haare und trockene Haut, bedingt durch kühle Temperaturen und Heizungsluft, freuen sich bestimmt über ein paar „Streicheleinheiten“ d.h. sanfte Duschcreme statt Duschgel, reichhaltige Haarkuren, Gesichtsmasken und Cremepackungen für Hände und Füße. Immer wieder entspannend: ein heißes Vollbad mit duftenden Pflegeölen!

4. Sport und Bewegung

wellness-tipps-herbst-natur-erholung-gesundheit-sport

Bewegung macht glücklich – das ist schon lange kein Geheimnis mehr. Beim Sport werden Endorphine ausgeschüttet, die die Abwehrkräfte und das Wohlbefinden positiv unterstützen. Das sollten Sie wissen: Wer häufig Sport treibt, braucht viel Magnesium, denn der Mineralstoff sorgt dafür, dass Nerven und Muskeln gut funktionieren.

5. Gesund essen

wellness-tipps-herbst-natur-erholung-gesundheit-sport

Essen Sie regelmäßig und reichlich Obst, Gemüse und Vollkornprodukte, denn sie unterstützen die Bildung von Glückshormonen. Bereiten Sie Obst und Gemüse nach Möglichkeit frisch zu und wählen Sie sie saisonabhängig aus. Auch Kohlehydrate sollten auf dem Speiseplan stehen, denn sie liefern blitzschnell reichlich Energie.

6. Die Sinne verwöhnen

Auf dem Sofa liegen, Musik hören, die Augen schließen und träumen. Fünfzehn Minuten genügen schon, um abzuschalten, Stress hinter sich zu lassen und erfrischt aufzustehen. Wir wäre es mit „Autumn Leaves“ von Eva Cassidy oder „Summer moved on“ von Aha?

7. Wechselduschen

Klingt erst einmal furchtbar, ist es aber nicht. Wechselduschen kurbelt Kreislauf und Durchblutung an, bringt den Stoffwechsel auf Trab und macht fit für den Tag. Mit warmem Wasser beginnen, dann auf kaltes Wasser umstellen. Ein Kalt-Warm-Wechsel auf Armen und Beinen erzielt schon eine gute Wirkung, ganz Mutige gehen noch einen Schritt weiter und duschen komplett kalt.
Das Gute daran: Erkältungen haben so gut wie keine Chance mehr.

8. Unter Leute gehen

Freunde treffen, reden, lachen, Spaß haben – und von Herbstblues keine Spur! Egal ob Kino, Restaurant oder gemeinsames Kochen zuhause, Shopping mit der Freundin oder ein lustiger Spieleabend: Machen Sie sich den Herbst einfach schön. Oder wie wäre es mit einem neuen Hobby? Ob Salsa, Töpferkurs oder Joga – Sie müssen sich nur noch entscheiden….

9. Schokolade

Die gute Nachricht für alle Schoko-Freundinnen: Der Mangel an Serotonin (zuständig fürs glücklich sein) wird nicht nur durch ausreichend Bewegung in der Natur ausgeglichen, sondern auch durch Schokolade.

10. Kuscheln

Es gibt viele Gründe, um mal wieder ausgiebig zu kuscheln. Tatsache ist, dass Berührungen unsere Sinne anregen und die einfachste, kostengünstigste und schönste Möglichkeit sind, sich so richtig zu entspannen. Körperkontakt unterstützt erwiesenermaßen den Stressabbau, stärkt das Immunsystem und das körperliche und seelische Wohlbefinden. Kuschelnde Menschen sind folglich entspannter, gesünder, glücklicher und friedvoller als Nicht-Kuschler!