„Leise rieselt der Schnee. Still und starr ruht der See. Weihnachtlich glänzet der Wald. Freue dich, Christkind kommt bald!“

Einmal kurz kräftig geschüttelt, schon rieselt der Schnee sanft auf die kleinen Motive der Schneekugel herab. Für einen kurzen Moment scheint die ganze Welt stillzustehen. Die Wartezeit auf den Schnee lässt sich dank der Schneekugeln verkürzen. Hinter dem beruhigenden Schneerieseln, steckt eine Geschichte, die bis zum Ende des 19. Jahrhunderts reicht.

Geschichte der Schneekugel

Wann die erste Schneekugel hergestellt wurde, ist nicht bekannt. Vorreiter war eine mit Wasser gefüllte Glaskugel, in der Vögel schwammen. Angefertigt wurde sie im Jahr 1572 von der Grimnitzer Glashütte. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Schneekugel in Wien gewissermaßen neu erfunden. Sie war die erste Glaskugel mit dem berühmten „Schnee-Effekt“. Seit den 1950er Jahren wird an Stelle des Glases Kunststoff und für die „Schneeflocken“ eine Kunststoffmischung verwendet. Dank moderner Fertigungsmethoden wurde trotz aufwendiger Herstellungsprozesse ein Massenprodukt. Es wurde zu einem der beliebtesten Reisemitbringsel in vielen Städten. Neueste Methoden ermöglichen sogar ein nachfüllen des verdunsteten Wassers mit einer Spritze.

Schneekugel-Motive

Die Motive der Schneekugel müssen nicht immer winterlich sein. Die Reisemitbringsel entgalten oft auch Landschaften, Kirchen, Märchen- und Comicfiguren. Dadurch erhalten sie eine geeignete Funktion als Souvenir oder Kinderspielzeug. Manch einer zählt sogar zu den Schneekugek-Sammlern. Verschiedene Typen können Sie im umfangreichen Schneekugelmuseum in Wien betrachten. Dort erfahren Sie noch mehr über die Geschichte der Schneekugel.

Ganz leicht selbst machen

Auf der ganzen Welt findet man sie: die Schneekugel. Wie man die beliebten Schüttelbecher ganz leicht selbst machen kann sehen Sie hier:

Das wird benötigt

  • ein Motiv (z.B. eine Plastikfigur aus einem Überraschungsei, oder ein kleiner Tannenbaum von der Weihnachtsdeko)
  • ein leeres Glas (z.B. ein Marmeladen- oder Vorratsglas)
  • künstlicher Schnee oder Glitter
  • wasserfester Klebstoff (z.B. Heiß-, oder Sekundenkleber)
  • farbiges oder gemustertes Geschenkband
  • Destilliertes Wasser
  • Babyöl

So wird’s gemacht

  1. Kleben Sie die Figur, oder Ihre Dekoration mit einer Heißklebepistole oder Sekundenkleber an der Innenseite des Deckels fest. Lassen Sie den Leim gut austrocknen, um sicher zu gehen, dass sich die Motive nicht mehr lösen.
  2. Befüllen Sie das Glas mit Destilliertem Wasser. Geben Sie nun einige Tropfen Babyöl in das Glas. Dadurch sinkt der Schnee oder das Glitter gemächlich im Glas.
  3. Geben Sie nun den Glitter oder den künstlichen Schnee in das Glas hinzu.
  4. Nun verschrauben Sie Glas und Deckel miteinander und testen, ob das Glas dicht ist und der Schnee wie gewünscht langsam herabrieselt.
  5. Steigt der Schnee langsam herab? Dann haben Sie alles richtig gemacht. Falls nicht, geben Sie einfach noch etwas Babyöl hinzu, bis die Flocken Ihr gewünschtes Tempo im Glas erreichen.
  6. Schrauben Sie nun die Schneekugel nochmals auf. Trocknen Sie den Deckelrand und den Rand des Glases gut ab.
  7. Damit das Glas später kindersicher verschlossen bleibt, bestreichen Sie die Innenseite des Deckels großzügig mit Sekundenkleber. Das Glas anschließend gut verschließen.
  8. Zum Schluss können Sie den Glashals oder Dekcel mit Geschenkband bekleben. Ihrer dekorativen Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Fertig ist Ihre selbst gemachte Schneekugel!

Basteltipp

Wer dem Weihnachtsgeschenk eine persönliche Note verleihen möchte, kann zum Motiv auch ein Foto mit auf den Deckel kleben. Sie müssen nur beachten, dass das Foto auf echtem Fotopapier ausbelichtet oder ausgedruckt ist. Normales Kopierpapier ist zu dünn. Am besten Sie laminieren das Foto mit einer Schutzfolie, um es vor dem Wasser zu schützen. Das Geschenk soll ja lange Freude machen und sich nicht „auflösen“.

Gestalten Sie doch eine ganze Schneekugel-Familie! Verwenden Sie verschiedene Gläser – rund und eckig, klein und groß. Es gibt viele verschiedene Glitzerkonfetti.

Das Geschenk eignet sich super für Kinder mit kleinen Figuren oder für Erwachsene mit Dekoartikeln.

Basteln Sie sich Ihre eigene Zauberlandschaft und lassen Sie es schneien!