21. Juli 1969…
Die ganze Welt sitzt wie gebannt vor den (soweit vorhandenen) Fernsehgeräten und schaut fasziniert auf das, was dort zu sehen ist: Das amerikanische Raumfahrzeug Appollo 11 landet auf dem Mond. Die Türe öffnet sich und Neil Armstrong macht die ersten Schritte auf dem staubigen Boden des Erdtrabanten. Sein weltberühmter Satz „Das ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, ein riesiger Sprung für die Menschheit“ steht noch immer für bahnbrechende, neue Erfindungen.

moonboots-schuhe-winter-stiefel

Die Idee

Genauso begeistert saß wahrscheinlich auch der italienische Designer Giancarlo Zanatta vor dem TV-Gerät. Er ließ sich von der Bekleidung und besonders von den Schuhen des Astronauten so stark inspirieren, dass er seine sogenannten Moonboots entwarf: einen wattierten Schneestiefel aus wasserabweisendem Material, der vom Aussehen her den Schuhen Neil Armstrongs glich. Noch in den 60er Jahren brachte er seine ersten Modelle auf den Markt. Innerhalb kurzer Zeit wurde der Schneestiefel zum Verkaufshit und landete in den Schuhschränken von Millionen von
Menschen.

Und heute?

Ein treuer Winterbegleiter ist dieser Schuhtyp seit dieser Zeit und bis heute. Wer erinnert sich nicht mehr an seine Kindertage, als man mit dicken Moonboots und Schneeanzug in den ersten Schnee stapft e und sich dabei fühlte wie der Monderoberer höchstpersönlich? Zum Glück sind die modernen Modelle heute leichter und angenehmer zu tragen als die Design-Vorlage von 1969, dazu kuschelig warm und wasserabweisend. Für den Gang in den Tiefschnee empfehlen wir neben dem Design auch auf eine wasserdichte Membrane zu achten (z.B. Gore-Tex oder Romi-Tex), damit nasseFüße die Entdeckerfreude nicht mindern!